Vergaberecht

 

Das Vergaberecht gehört zu Rechtsgebieten mit ständigen Veränderungen und Neuregelungen. 

Dies hat viele Gründe - zum Einen wird das Vergaberecht geprägt durch das EU-Vergaberecht und eine umfangreiche Rechtsprechung, zum Anderen durch zunehmende landesrechtliche Vergaberegelungen. Dies bedeutet für die öffentlichen Auftraggeber bei ihren Beschaffungen, die aktuelle Rechtslage schon zu Beginn jedes Vergabeverfahrens zu beachten.

Da das Vergaberecht bei der Gewährung von Zuwendungen und Förderungen fast immer eine Auflage darstellt und die Nichteinhaltung zu Rückforderungen führen kann, müssen Zuwendungsempfänger neben dem Zuwendungsrecht das Vergaberecht beherrschen und beachten.

Die Beschaffungsvorgänge werden vielfach begleitet von Rügen und Nachprüfungsanträgen der Bewerber bzw. Bieter. Deren Schutz umfasst den Primärrechtsschutz ("Kampf um den Auftrag") und den Sekundärrechtsschutz (Schadensersatz).

Damit stellt das Vergaberecht hohe Anforderungen an deren Anwender, so dass häufig juristische Beratung zu empfehlen ist.

Öffentliche Auftraggeber wenden sich seit Jahren diesbezüglich an uns.